Tarifabschluss in der Gebäudereinigung

Nach der 6. Verhandlungsrunde sind die Tarifverhandlungen im Gebäudereiniger-Handwerk für die gewerblich Beschäftigten erfolgreich beendet worden. Am 10. November einigten sich der Bundesinnungsverband des Gebäudereiniger-Handwerks (BIV) und die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) im Rahmen eines 3-jährigen Tarifvertrages, die Löhne in allen Lohngruppen ab 2018 stufenweise zu erhöhen und bis zum Ende des Jahres 2020 für die Beschäftigten in Ost- und Westdeutschland anzugleichen.

Das Tarifabkommen, das zum 1.1.2018 in Kraft tritt, leistet einen entscheidenden Beitrag zur Stärkung der tariflichen Mindestlöhne im Gebäudereiniger-Handwerk. So liegen die Löhne auch in den kommenden Jahren deutlich über dem aktuellen gesetzlichen Mindestlohn.

Die im Zuge der Anpassung vorgesehenen Tariferhöhungen sind notwendig, damit Mitarbeiter Kostensteigerungen, z.B. bedingt durch Inflation oder der Verteuerung von Wohnraum, kompensieren können. Die KDS sieht die Tarifanpassung darüber hinaus als wichtigen Baustein für eine gute Unternehmensführung und die Motivation der Mitarbeiter. Aus diesem Grund garantiert das Unternehmen sowohl im Rahmen der gesetzlichen Grundlagen (Entsendegesetz), als auch des L&G-Fairplay (100% Tariftreue) die Einhaltung der neuen Tarife.

Das Informationsschreiben des BIV sowie wichtige Fragen und Antworten zur Tarifanpassung finden sie hier.