Die Integrative Servicegesellschaft

Soziale Komponente

Menschen mit Behinderung in den allgemeinen Arbeitsmarkt zu integrieren ist das Ziel einer Integrativen Servicegesellschaft. Vor allem für Träger öffentlicher Einrichtungen ist dieses Leistungsmodell eine Möglichkeit soziale Zielsetzungen zu erfüllen und gleichzeitig von den Vorteilen einer Servicegesellschaft mit Managementpartner zu profitieren.

Flexible Beteiligungsformen

Die Integrative Servicegesellschaft kann mit Beteiligung des externen Partners an den Geschäftsanteilen oder als 100%ige Tochtergesellschaft des sozialen Trägers gegründet werden. Unabhängig davon, ob eine Beteiligung besteht oder nicht, bringen dabei beide Partner über einen Managementvertrag umfangreiches Know-how in der operativen und administrativen Führung in die Integrative Servicegesellschaft ein.

Doppelte Kompetenz des Marktführers

Die KDS-Gruppe kann stolz auf die Gründung und das Management von mittlerweile über 50 Servicegesellschaften blicken. Zusammen mit der Gesellschaft für Rehabilitations- und Integrationsmanagement mbH (R&I) hat die KDS für die Dienstleistungsbereiche Reinigung, Hauswirtschaft, Textilservice und Catering ein Modell der Integrativen Servicegesellschaft entwickelt. Beide Partner bringen dabei in die Servicegesellschaft – übrigens unabhängig ob eine Beteiligung besteht oder nicht – über einen Managementvertrag Know-how in der operativen und administrativen Führung der Gesellschaft ein. Die KDS übernimmt die Leitung des operativen und administrativen Geschäftes, während die R&I als Kompetenzpartner für den Bereich Integration und Förderung eingebunden ist.

Vorteile der Integrativen Servicegesellschaft mit der KDS als Managementpartner

Neben den Anreizen einer Servicegesellschaft mit Managementpartner bietet das Modell der Integrativen Servicegesellschaft noch weitere Vorteile:

  • Erfüllung sozialer Zielsetzungen durch die Beschäftigung von Menschen mit Behinderung
  • Hohe Motivation der beeinträchtigten Menschen nach oft vergeblicher Arbeitssuche
  • Positive Veränderung des Betriebsklimas durch die Zusammenarbeit mit Menschen mit und ohne Behinderung
  • Verlässliche Zuschüsse für die Minderleistung des Personals mit Behinderung

 

Leistungsspektrum der KDS als Managementpartner

  • Einbringen des Know-hows in den Bereichen Reinigung und Hygiene, Wäscheversorgung, Speisenversorgung
  • Abwicklung aller Vorgänge im Personalwesen, Controlling, in der Faktura und Finanzbuchhaltung
  • Qualitätssicherung und Hygienemanagement
  • Durchführung von Schulungen und Unterweisungen
  • Konzepte und Entwicklung von Integrationsunternehmen
  • Planung der integrativen Arbeitsorganisation
  • Fördermanagement für Mitarbeiter und Unternehmen
  • Qualifizierung für Menschen mit und ohne Behinderung
  • Personalauswahl und Betreuung der Menschen mit und ohne Behinderung

Mehr Informationen: Broschüre "Die Integrative Servicegesellschaft"

Jetzt anfragen!

Sie interessieren sich für das Modell der Integrativen Servicegesellschaft mit der KDS als Managementpartner? Wir sind Marktführer bei Partnerschaften mit der öffentlichen Hand und haben über 20 Jahre Erfahrung in der Gründung und Führung von Servicegesellschaften. Gerne beantworten wir Ihnen alle Fragen in einem persönlichen Gespräch.

Kontaktieren Sie uns jetzt!

Ihre Ansprechpartnerin

Zum Thema

Amelie Arnold

Teamleitung
Servicegesellschaften und
Vertragswesen

Tel. 08374 2323-125
Fax 08374 2323-111

amelie.arnold(at)die-kds.de